Am letzten Wochenende waren die Jugendmannschaften des SV Rotenberg nicht sehr erfolgreich. Nur die B-Junioren konnten ihr Spiel erfolgreich gestalten.

D-Junioren - 1:0 Niederlage in einem kuriosen Spiel
In einem kuriosen Spiel mussten sich die D-Junioren der JSG Harztor mit 1:0 geschlagen geben. Da Harztor nicht ausreichend Spieler zur Verfügung hatte, einigte man sich auf Betreiben des Schiedsrichter das beide Mannschaften mit einem Feldspieler weniger spielen. Mit dieser Situation und den ungewohnten Räumen kam die Mannschaft nicht zurecht und konnte ihr gewohntes Spiel nicht aufziehen und ihre eigentlichen Stärken zeigen. Als dann auch noch Harztor aus vermeintlich abseitsverdächtiger Position den Führungstreffer zum 1:0 erzielte war das Spiel für das Team gelaufen. Die Spieler ließen die Köpfe hängen und stemmten sich nicht mehr gegen die drohende Niederlage. So ging man als Verlierer vom Platz.


C-Junioren - Gekämpft, aber unglücklich verloren
Die C-Junioren mussten bei der JSG Leine/Friedland antreten. Man zog leider unglücklich mit 3:4 den Kürzeren. Schon der erste Angriff brachte durch Kenny Schiller das 1:0 (10.) für die Rotenberger. Mit viel Einsatz und Spielfreude setzten die Jungs das Konzept der Trainer um und ließen in der ersten Hälfte keine Chancen des Gegners zu. Zu Beginn der zweiten Hälfte befand sich das Team wohl noch in der Kabine oder im Tiefschlaf. Binnen 10.Min kassierte man drei Gegentore (41., 42., 45.) und das Spiel wurde auf den Kopf gestellt. Aber jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft und man setzte alles auf eine Karte. In der 55. Min erzielte Jannis Degener mit einem Strafstoß den 2:3 Anschluss. Der Gegner hatte natürlich einige Räume und blieb bei Kontern stets gefährlich. Torwart Leandro Vichi parierte einige Male bei 100% Chancen des Gegners aber in der 66. Min konnte auch er das 4:2 nicht verhindern. Die Rotenberger Jungs ließen sich auch davon nicht entmutigen und spielten weiter auf ein Tor. Die Bemühungen wurden in der 69. Min belohnt. Marlon Monecke erzielte mit einem Distanzschuss das 3:4. In der Nachspielzeit verhindert der Torwart von Friedland den verdienten Ausgleich , als er einen Schuss von Moritz Ballhausen um den Posten drehte.
"Leider haben sich die Jungs heute nicht für ihre beherzte Spielweise belohnt. Ein Unentschieden wäre mehr als gerecht gewesen." sagte Marc Haeger, der den abwesenden Trainer Uwe Thiele vertrat.

B-Junioren - Pflichtsieg im Auswärtsspiel
Mit einem Pflichtspielsieg kehrten die B-Junioren aus Vechelde zurück. Die dortige Arminia wurde letztlich verdient mit 4:3 bezwungen. Der erste Angriff führte durch Jonas Degener zum 1:0 (3.). Mehr passierte in der ersten Hälfte nicht. Im zweiten Abschnitt wurde die Partie härter und umkämpfter. In der 60. Min erzielte Vechelde den umjubelten Ausgleich. Aber im Gegenzug sorgte Maximilian Babriel Sanio für die erneute Führung zum 2:1 (61.). In der Folgezeit schwächte Vechelde sich durch drei Zeitstrafen, von denen die Jungs zweimal die Überzahl nutzen konnten. In der 63.Min erzielte Mattis Mühlhaus mit einem Strafstoß das 3:1 und in der 71. Min Justin Joe Otto das 4:2. In der Nachspielzeit unterlief den Rotenbergern noch ein Eigentor, das aber keine weiteren Auswirkungen mehr hatte. Man verließ mit 4:3 als Sieger den Platz.

A-Junioren - Niederlage im Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften
Die A-Junioren verlieren ihr Spiel gegen die JSG Hoher Hagen in Scheden mit 2:4. Auf sehr tiefen Rasen entwickelte sich ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Nach einem zerfahrenen Beginn erarbeitet sich Rotenberg mehr Ballbesitz und konnte durch Marius Heinze mit einem sehenswerten Fernschuss mit 1:0 (38.) in Führung gehen. Zwei Minuten vor der Halbzeit kassierte man den unglücklichen Ausgleich, sodass es mit 1:1 in die Pause ging. Leider stand dem Trainerteam nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. In der zweiten Hälfte musste man dieser Tatsache und den Platzbedingungen Tribut zollen und das Spiel nicht mehr so offen gestalten. Kurz hintereinander fielen die Tore zum 1:3 (65., 71.) für den Gegner. In der 76. Min keimt noch einmal Hoffnung auf, als Jonas Balitzki mit einer direkt verwandelten Ecke für den 2:3 Anschluss sorgte. In der Folge vergaben Jakob Hose und Dawit Kidane noch den möglichen Ausgleich. Aber als in der 79. Min das 4:2 für Hagen fiel, war das Spiel gelaufen. Die Jungs hatten kein Kraft mehr sich gegen die Niederlage zu stemmen.