08.05.2018: SV Rotenberg gg. JSG Radolfshausen/Eichsfeld 2:1 (2:1) (A-Junioren, Kreisliga)
0:1 Kahlmeyer (28.), 1:1 Balitzki (42.), 2:1 Balitzki (45.)

09.05.2018: Bovender SV gg. SV Rotenberg 3:1 (1:0) (1. Herren, Bezirksliga) - folgend der Bericht aus dem Eichsfelder Tageblatt
1:0 Kaden (30.), 1:1 Maretschke (50.), 2:1 Claassen (60.), 3:1 Hain (65.)

In einer intensiven und relativ ausgeglichenen Partie holten die Gastgeber drei wichtige Zähler. "Es war ein mäßiges Spiel. Aber wir hatten auch einige personelle Ausfälle. Rotenberg war offensiv stark besetzt, aber heute waren wir sehr effektiv und haben verdient gewonnen.", sagte BSV-Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht.

11.05.2018: FC Westharz III gg. SG Rotenberg/Scharzfeld III 5:2 (3:0) (3. Herren, 3. Kreisklasse)
1:0 Eckel (3.), 2:0 Bröhl (9.), 3:0 Gundlach (25.), 4:0 Gundlach (58.), 4:1 Fischer (69.), 5:1 Bröhl (83.), 5:2 Priebe (85.)

12.05.2018: SV Rotenberg gg. JSG Sparta-Croatia-Weende 2:0 (1:0) (B-Junioren, Bezirksliga)
1:0 Lauenstein (28.), 2:0 Lauenstein (46.)

Aufsteiger Rotenberg sichert sich Vizemeisterschaft
Mit einem 2:0-Sieg gegen den Tabellennachbarn Croatia-Weende sicherten sich die B-Junioren des SV Rotenberg die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga. Der Aufsteiger kann nicht mehr vom zweiten Platz verdrängt werden. Nachdem in den letzten beiden Spielen die Leistung des Teams auf nicht so hohem Niveau war, begannen die Jungs diesmal sehr konzentriert. Das körperlich robuste Spiel des Gegners wurde sofort angenommen und man ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Die Rotenberger erarbeiteten sich ihrerseits einige gute Chancen. In der 28. Minute nutzte Michel Lauenstein eine Chance zur verdienten 1:0-Führung. Leider wurde die Überlegenheit nicht in weitere Tore umgesetzt, sodass es bis zur Halbzeit immer spannend blieb. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild; Rotenberg ließ Weende nicht zum Zuge kommen und setzte den Gegner weiterhin unter Druck. In der 45. Minute nutzte wiederum Michel Lauenstein einen Abspielfehler und erzielte das 2:0. Auch in dieser Phase versäumten es die Jungs, den Vorsprung auszubauen und ließen einige gute Möglichkeiten aus. In der Schlussphase schwächte sich Weende durch zwei Zeitstrafen, sodass der verdiente Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. Dem Trainerteam um Christopher Meyna und der ganzen Mannschaft kann man zur Vizemeisterschaft nur gratulieren. Ein ganz toller Erfolg, der dem Aufsteiger so nicht zugetraut wurde.

12.05.2018: SG Rotenberg/Scharzfeld II gg. SG Herberhausen/Roringen 3:1 (2:0) (2. Herren, 2. Kreisklasse)
1:0 Otto (18.), 2:0 Oehler (26.), 3:0 Otto (62.), 3:1 Enge (66.)

13.05.2018: VfB Südharz II gg. SG Rotenberg/Scharzfeld III 4:1 (1:1) (3. Herren, 3. Kreisklasse)
0:1 Thiele (14.), 1:1 Schulze (19.), 2:1 Hupbach (50.), 3:1 Wenzel (75.), 4:1 Knapp (77.)

13.05.2018: SV Rotenberg gg. Sparta Göttingen 1:6 (1:3) (1. Herren, Bezirksliga) - folgend der Bericht aus dem Eichsfelder Tageblatt
0:1 Kreißig (17.), 1:1 Wodarsch (36.), 1:2 Murati (38.), 1:3 Murati (45.), 1:4 Weiß (75.), 1:5 Weiß (80.), 1:6 Saciri (87.)

Der SVR kam gut in die Partie, allerdings nutzen die Gäste ihre erste Chance durch Kreißig zum 1:0. "Wir machen dann den verdienten Ausgleich und bekommen postwendend wieder einen Gegentreffer.", sagte SVR-Trainer Tobias Dietrich. Der Doppelschlag von Rinor Murati bescherte den Gästen eine 3:1-Halbzeitführung. Auch nach dem Seitenwechsel probierten die Gastgeber alles. "Uns fehlt manchmal die Cleverness oder einfach aktuell die Klasse. Die Jungs haben nach diesen Rückschlägen den Kopf unten – das ist ein Stück weit verständlich.", ergänzt Dietrich. In der Schlussviertelstunde erhöhte der Tabellenzweite noch auf 6:1. Romano Weiß mit zwei Treffern und Erson Saciri trugen sich noch in die Torschützenliste ein.
"Wir gucken jetzt nur noch von Spiel zu Spiel – die Tabelle brauchen wir nicht mehr beachten. In der Kreisliga werden wir wieder angreifen, denn bisher haben so gut wie alle Spieler für die kommende Serie zugesagt.", blickte Dietrich voraus.